Logo
 

 

Das Projekt „Snow&eyes“ wird durch den gemeinnützigen Sportverein „Sportsgeist e.V.“ in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Skischule Kiel durchgeführt. Das Projekt ist darauf ausgerichtet, blinden und sehbehinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen umfassende Schneesporterfahrungen zu ermöglichen. Die Zielsetzung ist jedoch nicht auf das Erlernen einer neuen Sportart bzw. der Erschließung eines neuen  Bewegungsfeldes als Voraussetzung für eine möglichst umfassende Teilhabe an diesem Ausschnitt gesellschaftlichen Lebens beschränkt. Alle, die an diesem Projekt teilnehmen, sollen neben den speziellen Erfahrungen im Schneesport (Bewegen im Gelände, unterschiedliche Schneebeschaffenheit und Wetterbedingungen, variierende Bewegungserfahrungen etc.) auch Kompetenzen für ihren Lebensalltag erwerben. Diese beziehen sich nicht nur auf ein vergrößertes Bewegungsrepertoire und den damit verbundenen positiven gesundheitlichen Auswirkungen, sondern auch auf den Bereich des Selbstbewusstseins, der Selbstwirksamkeit und der Selbstkompetenz.
Ort der Projektdurchführung ist Hemsedal/Norwegen.


Das erste Projekt wurde bereits im April 2013 in Form einer Pilotveranstaltung durchgeführt. Die Weiterführung erfolgte im April 2014 mit 14 blinden und sehbehinderten Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet.
Im Jahr 2015 waren 16 Teilnehmer dabei. Nachdem wir im März 2016 mit 8 Teilnehmenden nach Hemsedal fuhren, wurde snow&eyes im Jahr 2017 erweitert, sodass insgesamt 53 Personen nach Norwegen gefahren sind. Mit dabei waren beim letzen Mal erstmals auch sehende Freunde und Bekannte des Projekts.


Inhaltliches Konzept des Projekts: Schiffsreise mit Color Line Kiel-Oslo-Kiel; Fahrt in Kleinbussen nach Hemsedal; 6 Tage Unterkunft in Appartements, 5 Tage Skikurs; Selbstverpflegung
In Hemsedal wird in einem kleinen Hüttendorf in 6er-Appartements gewohnt. In den Appartements wohnen 4 Teilnehmer und 2 Begleiter zusammen. Jeder Teilnehmer hat seinen persönlichen Skiguide. Die Skiguides wohnen in demselben Hüttendorf, das in der Nähe zu den Liften liegt. Zum Kursbeginn morgens um 9:30 Uhr bringen die Begleiter die Kursteilnehmer zum Treffpunkt im Skicenter. Dann geht es los: Die Pärchen (Skiguide + Teilnehmer) starten in den Skitag. Die mitgereisten Skilehrer geben Kurse für die Pärchen in Kleingruppen. Mittags treffen sich dann alle zur gemeinsamen Pause in der sogenannten Mittagshütte. Um 15 Uhr endet dann der Kurstag. Gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Grillen und Lagerfeuer gehören auch zum Programm. Am sechsten Tag geht es dann morgens wieder zurück nach Oslo, wo um 14 Uhr das Schiff ablegt. Am nächsten Morgen um 10 Uhr sind dann alle wieder in Kiel.
 

 

 

Flyer snow&eyes.pdf

 

2015 designed by Laser